von Barby nach Magdeburg und zurück

regionale Radwanderkarten bei Ihrem Vermieter
regionale Radwanderkarten bei Ihrem Vermieter

Starten Sie am Marktplatz in Barby über die Barbyer Elbbrücke - wer Brücken oder Höhenangst hat - kann jedoch auch seine Tour mit Barbyer Gierseilfähre nach Ronney beginnen.

In Ostelebien angekommen kann man die Strecke über Gödnitz und Landstraße oder durch den Wald direkt an der Elbe in Richtung Prödel wählen.

Die Entscheidung, welche Route Sie wählen, erfolgt an der Weggabelung "Am alten Forsthaus" Wenn Sie sich für den Wald entscheiden, kommen Sie an der "Hoplake" vorbei. Ein ehemaliges Ausflusgsziel der Barbyer Bürger. Hier stand einst ein Wiesenwärterhaus. Segler und Kanuten machten hier fest für ein zünftiges Zusammensein. Jetzt befindet sich hier noch ein Rastplatz mit einer herrlichen Aussicht auf die Elbe.

Von der Hoplake fahren Sie entlang der Elbe immer dem Radweg folgend direkt nach Dornburg. In Dornburg befindet sich ein Schloss. Das Schloss hat so viele Fenster, wie das Jahr Tage zählt. Es ist das Kindheitsschloss der Russischen Zarin Katharina der II. oder wie sie vorher hieß Sophie Friederike von Anhalt Zerbst-Dornburg. Die Zarin ist hier aufgewachsen.

 

In Dornburg verlassen Sie den Elberadweg und fahren linker Hand am Schloss vorbei auf einen Feldweg in Richtung Elbe. Dieser Weg ist landschaftlicher interessanter, da er direkt an der Elbe entlang führt und in Pretzien endet.

(Der Elbradweg führt dagegen über eine Landstraße nach Pretzien und ist dafür etwas kürzer)

Dieser Weg führt entlang dem Wasser und entfernt sich an einem alten Arm der Elbe. Dieser Elbarm hat direkte Verbindung zum Pretziener Wehr und ist folgerichtig wichtig für den Hochwasserschutz. Bei Niedrigwasser wird dieser Arm verstärkt durch Wassersportler, Angler und Badegäste genutzt.

So erreichen Sie Pretzien

Dieses Naherholungsgebiet entstand einst durch Steinbrüche. In den heute zahlreichen Seen wurde früher Bruchstein abgebaut. Man sagt das alte Kopfsteinpflasterstraße der Gegend aus hiesigem Material gebaut wurden. Im Laufe der Zeit füllten sich die Steinbrüche mit Wasser und dieses Gebiet entwickelte sich zu einem imposanten Kleinod für Wochenendtouristik in jeglicher Form. Die Seen sind glasklar und sehr kalt, was von den großen Tiefen der Seen herrührt.

Das Pretziener Wehr - als technisches Denkmal einzigartig und das größte Tafelwehr Europas (2014 komplett neu saniert) - hat für den Hochwasserschutz von Magdeburg große Bedeutung. Sollte der Pegel der Elbe drastisch steigen, wird dieses Wehr geöffnet, um Magdeburg vor der Überflutung zu schützen. Die angrenzenden Flutungsflächen reichen aus, um die Wassermassen aufzunehmen.

Sie lassen das Pretziener Wehr hinter sich und fahren auf dem Elbradweg weiter. Nach etwa 5 km erreichen Sie einen kleinen Ort mit dem schönen Namen Ranies. Ranies bekannt durch seinen Sonntags stattfindenden Rosenmontagsumzug. Hier ist auch ein Planetenlehrpfad entstanden. Entlang dieses Pfades erreichen Sie nach ca. 4 km  Grünewalde, ein Ortsteil der Stadt Schönebeck. Lassen Sie die Elbbrücke von Schönebeck links liegen  und fahren über den Kreisverkehr direkt auf den Deich Richtung Magdeburg.

Immer auf dem Elbdeich entlang erreichen Sie nach ca. 20 '  das kleine Dorf Randau. Hier bekommt man in einem alten authentisch nachgebauten Steinzeitdorf einen Einblick in des Leben unserer Vorfahren vor 7500 Jahren.

Nachdem Sie Randau hinter sich gelassen haben, fahren Sie weiter nach Magdeburg. Hier beginnt wohl der schönste Abschnitt dieser Tour. Sie durchfahren Randgebiete des Flämings. Gut ausgebauten Wege führen Sie wieder zurück zur Elbe, wo man nach weiteren 20' Minuten den Elbdeich wieder erreicht. Entlang großflächiger Felder auf der einen Seite des Dammes und ausgedehnten Überflutungsflächen und Auenwälder ist dieser Abschnitt der abwechslungsreichste und für diejenigen  die die Ursprünglichkeit der Natur lieben, wohl ein Highlight.

An den verschieden Abschnitten biete sich auch die Möglichkeit per Gierseilfähren (z.B. Westerhüsen oder Mückenwirt) die Uferseiten der Elbe zu wechseln. Die Pechau - Tour führt auf dem Elbdamm Richtung Prester. Entlang der schönen Auen erreichen Sie nach ca. 4 km Prester. Ein Kuriosum in Prester ist die Kirche. Sie liegt direkt am Deich und lädt mit ihrer gastronomischen Einrichtung zum verweilen. Prester ist ein Stadtteil von Magdeburg und nach einer genüsslichen Einkehr im umgebauten Gotteshaus erreichen Sie in Kürze Magdeburg. In Höhe Buckau - Prester teilt sich die Elbe, so dass eine Halbinsel entsteht, die rechts von der Elbe und links von einem alten Elbarm umflossen wird. Die Halbinsel selbst ist ein Teil des Rotehornparks. Von Prester selbst führt eine Hängebrücke hinüber zur Insel. Die Alte Elbe ist an dieser Stelle mit einer kleine Staustufe versehen, wo Fischreiher auf Beute lauern und manches Wassergeflügel zu beobachten ist. Durchqueren Sie die Insel und erreichen so die Sternbrücke, welche seit kurzem wieder eröffnet wurde. Über diese Brücke überqueren Sie die Stromelbe und fahren Richtung Stadtzentrum. Über die Ernst - Reuter - Allee linker Hand vorbei am Alleecenter und dem Citycarree - die Einkaufstempel von Magdeburg - und rechter Hand der Magdeburger Marktplatz - erreichen Sie den Hauptbahnhof von Magdeburg. Hier können Sie aller Stunden mit der Regionalbahn Magdeburg - Halle den Heimweg nach Barby antreten. Fahren Sie mit dem Zug ( Räder werden kostenfrei transportiert) bis zur Haltestelle Gnadau und dann nochmal  6 km mit dem Rad auf einem gut asphaltiertem Radweg nach Barby. Wer zum Abschluss dieser schönen Tour noch ein Highlight erleben möchte, verlässt den Radweg und nimmt den Abzweig in Richtung Pömmelte und fährt weiter zum Ringheiligtum - dem englischen Stonehenge - aus Holz - in Pömmelte

 

aktuelle Fährzeiten-Sommerfahrplan

Elbfähre Barby Tel.: 0151/40211249

Montag - Freitag
05:15 Uhr - 20:00 Uhr       
Samstag, Sonntag, Feiertag
08:00 Uhr - 19:00 Uhr 

 

   

Elbfähre Breitenhagen Tel.: 01577/5766480

Sonderfährzeiten:
Montag - Freitag 
05:30 Uhr - 08:00 Uhr
13:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag
10:00 Uhr - 16:00 Uhr 
Sonntag
10:00 Uhr - 16:00 Uhr
Feiertag
10:00 Uhr - 16:00 Uhr 

 

Saalefähre Groß Rosenburg Tel.: 0151/40211250
 
Ab 03.04.2018 kein Fährbetrieb wegen Landrevision 
für voraussichtlich 6 Wochen

 

Sonderfährzeiten:
Mo - Fr  

05:00 - 14:00 Uhr

 

Aktuelles nach dem Hochwasser

Hochwassersituation am 09.06.2013 im Elbe-Saale-Winkel 

historische Hochwassermarke  2002 (7,01) u. 1845 (7,33 m)überschritten -Höchststand 7,62 m -weitere Bilder hier

 

Unsere Klassifizierungen

Wiederholungsklassifiezierung 2015 ..**** durch den DTV
Wiederholungsklassifiezierung 2015 ..**** durch den DTV
radlerfreundliche Unterkunft am Elbradwanderweg
radlerfreundliche Unterkunft am Elbradwanderweg
von der Zeitschrift "Brigitte" 2005 empfohlen - Mit dem Fahrad durch ganz Deutschland
von der Zeitschrift "Brigitte" 2005 empfohlen - Mit dem Fahrad durch ganz Deutschland

Di

15

Mär

2011

Brigitte Radtour

Brigitte Radtour
brigitte_radtour_etappe03.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.5 MB
mehr lesen
Rauchen in den Räumen der Pension nicht gestattet   -               eine Raucherinsel vorhanden
Rauchen in den Räumen der Pension nicht gestattet - eine Raucherinsel vorhanden
Seitenreport - Die Website & SEO Analyse